Das Qi folgt
der 
  Aufmerksamkeit...

Was bewirkt Qi Gong

QiGong zu üben - unabhängig von den Übungen an sich - ist zu allererst immer eine Begegnung mit sich selbst.
Das innwendige Bewusstwerden über uns selbst, das uns über die mechanische Selbstverständlichkeit des körperlichen Tuns hinausführt, ist für mich die grundlegende Erfahrung im Üben von QiGong.
QiGong ist also nicht nur ein Ausführen von schönen Bewegungen, als vielmehr eine permanente innere wie äußere Zustandsbeobachtung in unserem Tun, in unserem Hinein spüren in die eigene innere Wirklichkeit. Dies beschränkt sich nicht nur auf unsere körperliche Befindlichkeit, als über den gesamten Rahmen unseres inneren wie äußeren Lebens.
Das Zusammenspiel von Körper, Atmung, Geist und Vorstellungskraft sind die Parameter dafür, wie über das regelmäßige Üben innere Prozesse reguliert werden und körperliche wie psychische Disharmonien wieder ins Gleichgewicht finden können.
Das alte Wissen des QiGong kann deshalb gerade für den „modernen Menschen“ eine große Bereicherung sein, wenn es darum geht, seine eigenen inneren Ressourcen aufzuspüren, um daraus die körperliche wie spirituelle Kraft für das alltägliche Leben zu schöpfen.
Auch die westliche Schulmedizin  erkennt  immer mehr den Wert und die unterschiedlichen Wirkungen von QiGong.
Dieses Zusammenwirken erfolgt über die drei Grundsätze im Üben von QiGong:
Tiao Shen – Harmonisierung des Körpers
Tiao Xi – Harmonisierung der Atmung
Tiao Xin – Harmonisierung des Geistes

So wirkt QiGong!


> es steigert und erhält unsere Gesundheit und Wohlbefinden
> es stärkt das Immunsystem und die Selbstheilungskräfte
> es reguliert und harmonisiert Blut-, Lymph- und Energiefluss
> es wirkt beruhigend auf das gesamte Nervensystem
> es verbessert die Stimmungslage und steigert Lebensfreude und Gelassenheit
> es fördert die Sensibilität und Wahrnehmung
> es wirkt prophylaktisch und begleitend bei vielen anderen Zivilisationskrankheiten wie:
Bluthochdruck, Gelenks-, Schulter- und Rückenbeschwerden, Herz- und Lungenerkrankungen, etc…


Aber auch bei der therapeutischen Begleitung nach Operationen, sowie von Krankheiten wie Parkinson, Alzheimer, Altersdemenz, Lähmung, Schlaganfall, und vor allem Krebs macht sich QiGong verdient.

© 2013 Webdesign by Robert Kovar

Impressum:  Robert Kovar / Strubergasse 27 / 5020 Salzburg        mail: r.kovar@gmx.net